Riester Rente

October 5th, 2008

Die Riester Rente kann von Arbeitnehmern und Beamten in Anspruch genommen werden. Diese Art der Altersversorgung wird seit 2002 mit staatlichen Zulagen gefördert. Vor Abschluss eines Altersvorsorgevertrages sollte man einen Riester Vergleich unter den Angeboten machen. Hier gibt es erhebliche Unterschiede. Bei einer Riester Rente wird jährlich eine Grundzulage in Höhe von 154 Euro gezahlt. Diese Förderung wird auch für den Ehegatten mit eigener Riester Rente gezahlt.

Neben der Grundzulage wird bei der Riester Rente auch für jedes Kind, mit Anspruch auf Kindergeld, eine jährliche Kinderzulage in Höhe von 185 Euro gezahlt. Für Kinder, die ab 2008 geboren werden, erhöht sich die Kinderzulage auf 300 Euro je Kind. Die Höchstzulagen erhält man bei der Riester Rente, wenn man vier Prozent seines Vorjahreseinkommens, einschließlich der Zulagen, einzahlt.

Neben den Zulagen werden die gesparten Altersvorsorgeleistungen auf dem Rentenkonto verzinst. Da es bei den Bedingungen erhebliche Abweichungen bei einzelnen Gesellschaften gibt, ist es angebracht, einen Riester Vergleich zu machen. Schließlich sollen die Zulagen nicht durch hohe Kosten des Vertrages aufgefressen werden.

Neben der Zulagenförderung können die Beiträge auch als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Hier ist ein Betrag bis zu jährlich 2.100 Euro als Sonderausgabenabzug möglich. Das Finanzamt ist verpflichtet, von Amts wegen eine Vergleichsberechnung vorzunehmen. Ist der Sonderausgabenabzug günstiger, dann erhält man neben den Zulagen auf das Riesterkonto noch eine sofortige Steuererstattung.

Es gibt unterschiedliche Riesterprodukte. Neben dem Rentenvertrag sind auch verschiedene Finanzprodukte förderungsfähig. Hier ist es umso wichtiger, vorher einen Riester Vergleich zu machen.

Weitere Informationen über Riesterprodukte finden Sie auf HanseMerkur Berlin – Günstige Versicherungen

Lesen Sie auch:

Tagesgeldkonto

Entry Filed under: Uncategorized


Renteninfos