Direktversicherung

October 5th, 2008

Die Bezeichnung Direktversicherung wird in doppeltem Sinne verwendet. Zum einen handelt es sich um Versicherungen ohne Außendienst, bei denen der Kunde sofort seinen Vertrag schriftlich, fernmündlich oder online abschließen kann.

Zweitens werden mit einer Direktversicherung die Verträge der betrieblichen Altersversorgung bezeichnet. Hier schließt nicht die versicherte Person den Vertrag ab, sondern der Betrieb ist Versicherungsnehmer und Beitragszahler. Eine solche Direktversicherung kann über eine Kapitallebensversicherung, Rentenversicherung oder einer fondsgebundene Rentenversicherung abgeschlossen werden.

Dabei zahlt der Arbeitgeber entweder die Beiträge für den Rentenvertrag zusätzlich zum Lohn oder der Arbeitnehmer wandelt einen Teil seines Lohnes um. Die durch eine solche Direktversicherung gezahlten Beiträge sind im Jahr bis zu vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung steuerfrei und sozialversicherungsfrei.

Im Jahre 2008 beträgt dieser Betrag 2.544 Euro. Hiervon hat auch der Arbeitgeber einen Vorteil, da er für die gezahlten Beiträge nicht die Arbeitgeberbeiträge zahlen muss.

Seit dem Jahre 2005 macht der Abschluss einer Kapitallebensversicherung als Direktversicherung keinen Sinn mehr, da die Begünstigung nur für Rentenverträge und fondsgebundene Rentenversicherungen gilt.

Das bedeutet aber nicht, dass eine Kapitallebensversicherung völlig überflüssig ist. Vielmehr kann die Notwendigkeit einer Hinterbliebenenversorgung und Absicherung von sonstigen Risiken, eine Kapitallebensversicherung erforderlich machen.

Der Unterschied einer Kapitallebensversicherung und einer fondsgebunden Rentenversicherung liegt darin, dass bei der Lebensversicherung das Kapital beim Ende der Laufzeit ausgezahlt wird, während bei der Rentenversicherung eine lebenslange Rente gezahlt wird. Bei der Kapitallebensversicherung wird dabei eine Garantieverzinsung von derzeit 2,25% zugesagt. Eine solche Zusage kann bei der fondsgebundenen Rentenversicherung nicht gemacht werden, da die Sparbeiträge in Risikokapital bei Fonds investiert wird. Eine Direktversicherung lässt sich übrigens auch als Instrument zur Baufinanzierung einsetzen. Für eine günstige Baufinanzierung wird die Direktversicherung als Teil des Kapitalbasis für das Darlehen als Sicherheit hinterlegt.

Entry Filed under: Uncategorized


Renteninfos